Notfall

Notfall?
Notfall?

Ihr seid nicht sicher, ob Euer Baby ausreichend trinkt oder isst? Oder es schreit mehr als für Euch als Familie erträglich ist? Ihr sollt ein Medikament nehmen, bei dem Ihr Euch über die Stillverträglichkeit Gedanken macht?

Bitte zögert nicht, Euch im Zweifel an den Hausarzt, Kinderarzt oder Eure Hebamme zu wenden.

Außerhalb der normalen Öffnungszeiten der Arztpraxen steht in Forchheim die Notfallpraxis in der Krankenhausstraße zur Verfügung (Telefon: 09191 979630).

Bei Fragen und Problemen rund ums Stillen könnt Ihr Euch an die Telefon-Hotline der AFS wenden: 0228 92959999 (Ortstarif, mobil maximal 0,42 €/Minute).

Bei Embryotox könnt Ihr Euch auch selbst über aktuelle Einschätzungen zur Arzneimittelsicherheit in Schwangerschaft und Stillzeit informieren. Das Internetportal bietet für Fachpersonal eine telefonische Hotline an – sprecht Euren Arzt, Kinderarzt oder die Hebamme darauf an!

Wenn Ihr unsicher seid „ob das alles so passt“ oder für den Moment einfach Unterstützung braucht, könnt Ihr Euch auch an das KoKi (Koordinierende Kinderschutzstelle) – Netzwerk frühe Kindheit wenden, das in Forchheim vertreten wird durch das Landratsamt (Telefon: Frau Schmidtlein 09191 862370 oder Frau Kohlmann 862372). Bei der Caritas ist Frau Kager für KoKi tätig (Telefon: 09191 3206031). Die Beratung der KoKi-Mitarbeiterinnen ist kostenlos und vertraulich!

Ihr habt ein „Schreibaby“ oder seid mit dem Temperament Eures Babys überlastet? Dann kann Euch auch die Babysprechstunde bzw. das Projekt MINI-MUMM in der Erziehungsberatung der Caritas weiterhelfen (Telefon: 09191 707240).

Die Angebote bieten verschiedene Lösungsansätze, prüft was für Euch als Familie passt – die Eltern sind immer die Experten für ihr Kind!